Knabber- und Sitzäste für Volieren - Haltung und Zucht von Orangehaubenkakadus

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ernährung
Knabber- und Sitzäste
Hier eine kleine Auswahl an Hölzern, die für unsere Geier zum Benagen und als Sitzäste geeignet sind.
Verwenden könnt ihr alle Obstbäume, Eiche, Weide, Haselnuss, Birke, Linde, Ahorn sowie Tanne, Kiefer, Fichte. Achtet bei Nadelhölzern auf Harz an den Ästen, das schadet nur dem Gefieder.
Sitzäste
Verwendet Sitzäste mit unterschiedlichen Stärken, Astgabelungen, unterschiedlichen Steigungen und kleinen Aststummel daran. Die unterschiedlichen Dicken Steigungen sind gut für die Fußmuskulatur unserer Geier. Ein Sitzast muss nicht nur von links nach rechts gehen, er kann auch 45 ° nach oben verlaufen. Achtet auch beim Anbringen der Äste auf genügend Freiflug für die Tiere. Reicht einige der Äste auch komplett mit Blättern, das ist eine gute Abwechslung und bereitet viel Freude.
Nage- und Futteräste
Im seitigen Frühjahr, wenn die Knospen an den Zweigen der Obstbäume schwellen, ist der ideale Zeitpunkt um die ersten Knabberzweige zu ernten. Um diese Zeit stecken sehr viele Inhaltsstoffe wie Proteinen, Mineralien, Enzymen, Vitaminen, Spurenelementen, Chlorophyll, ätherischen Ölen, Harze, Fette und Phytohormonen in den Zweigen.

Meine beiden Orangehaubenkakadus können davon nicht genug bekommen, die Knospen sind schneller ab, als ich Zweige nachreichen kann.
Verschiedene Sitz- und Klettermöglichkeiten
Wichtig!
Die Bäume/Äste dürfen nicht mit Pestiziden oder andere Schadstoffe belastet sind. Holt euch die Zweige aus dem eigenen Garten oder von Bekannten. Eine andere Möglichkeit ist, beim örtlichen Bio-Obstbauern nachzufragen.
Alle hier gesammelten Angaben, habe ich nach besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Die Aufstellung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben. Quellnachweis

 
www.orangekakadu.de © 2016 M.Bichler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü