Papageien Geschiche - Eine Geschichte ohne Happy End - Haltung und Zucht von Orangehaubenkakadus

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichten
Eine Geschichte ohne Happy End
von Torben P. ©
Als ich mit meinem Vater im Garten meine neue Außenvoliere fertig gestellt hatte, sind alle meine Kanarienvögel und einige andere Vögel eingezogen.
Nach ein paar Tagen hatte ich mir gedacht, dass es auf dem Boden doch sehr leer ist. Also habe ich mich entschieden chinesische Zwergwachteln anzuschaffen, die den Volierenboden etwas beleben sollten.
Ein paar Tage später sind 2 "Zwerge" in die Voliere eingezogen.
2 Wochen später habe ich die Henne nicht mehr gefunden, sie war "weg". Als sie nach 2 Wochen noch immer nicht wieder aufzufinden war, machte ich mir langsam sorgen, ob sie vielleicht irgendwie abgehauen sein könnte....
Ich ging eines Morgens zum alltäglichen Füttern in die Voliere, da hab ich gleich nach der Wachtel geguckt und was sah ich....  Auf einmal liefen SIEBEN Wachteln in der Voliere herum, scharrten und fraßen, - es waren  5 kleine Zwergwachteln geschlüpft!!!
Hier ein Bild von den Sieben Wachtel, als sie noch lebten.
Ich fuhr auf Klassenfahrt. Nach einer Woche kam ich wieder nach Hause, da waren ALLE Wachteln weg......
Alle sieben wurden von einem Marder oder Ähnlichem, der sich unter der Voliere durchgebuddelt hatte gefressen.........

SO IST ES EBEN, WENN MAN NICHT GLAUBEN WILL, DASS EINE AUSSENVOLIERE EIN FUNDAMENT BRAUCHT!!!!!!!

War schon sehr traurig.................!!!!
Nun habe ich den Volierenboden natürlich nachträglich gesichert!!
Klappe und Action die 2´te .......

Nach dem meine chinesischen Zwergwachteln alle nicht mehr da waren, wollte ich natürlich wieder Wachteln haben!
Als ich  im Zoofachhandel war, um eigentlich nur Futter zu kaufen, bin ich wie immer zu den Vogelkäfigen gegangen, um einfach mal ein bisschen zu gucken.
Als ich nach den Wachteln geschaut habe, da sah ich, dass in einer ziemlich kleinen Voliere EIN Eurowachtelhahn zusammen mit ca. 6 chinesischen Zwergwachteln saß. Der Eurowachtelhahn war total zerrupft, weil die kleinen Zwergwachteln doch ziemlich aggressiv sein können.
Es blieb nicht beim Gucken, ich habe den Hahn gleich mitgenommen, allerdings alleine, da es im Moment keine Hennen gab!
Nun saß er ungefähr 3 Wochen alleine in meiner Voliere und rief sich die Seele aus dem Leib...... meine Nachbarn beschwerten sich auch schon.....  er war so alleine!

Nach vielen Telefonaten bekam ich auf einmal einen Anruf, dass ein Händler eine Eurowachtelhenne für mich hat!
Ich bin gleich los und hab sie ihm geholt, als die Henne dann aus der Transportbox sprang, ist der Wachtelhahn, der ja so lange alleine war, sofort zu ihr und, na ja, hat sie bestiegen........!!
Eurowachtelhenne
Nun, wo es wieder wärmer wird, ruft der Hahn wieder nächtelang und meine Nachbarn bewehrten sich wieder. Da wir keinen Streit mit ihnen wollten, musste ich die Beiden leider wieder abgeben!!

Ich vermisse die beiden zwar, aber nun leben auch schon wieder 1,1 chinesische Zwergwachteln bei mir, diesmal in einer sicheren Voliere!!!

 
www.orangekakadu.de © 2016 M.Bichler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü